Rezept des Monats: Englischer Früchtekuchen

geschrieben am 07.12.2017 von Klaus Peltzer

In Großbritannien wird der Früchtekuchen auch gerne an Heiligabend gereicht. Kein Wunder, besteht er doch aus so vielen wunderbar „nach Weihnachten schmeckenden“ Zutaten. Zudem ist er leicht zuzubereiten:

Und so geht’s:


Zitronat und Orangeat fein würfeln. Die Kirschen vierteln. Rosinen und Korinthen waschen und trockentupfen. Die Früchte mit 2 EL Mehl bestäuben. Mandeln mit Puderzucker in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Den Backofen vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen.

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier und den Rum unterrühren. Mehl, Backpulver und die Mandeln mischen und unterheben. Die vorbereiteten Früchte unterziehen.
Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im Ofen bei 175° (unten, Umluft 160° C) 1 Std. 15 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen, das Backpapier abziehen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

Zutaten für eine Kastenform von 30 cm Länge (16 Stück):


• 30 g Zitronat
• 30 g Orangeat
• 50 g kandierte Kirschen
• 100 g Rosinen
• 100 g Korinthen
• 50 g gehackte Mandeln
• 1 TL Puder- zucker
• 250g Butter
• 250g brauner Zucker
• 4 Eier
• 1 EL Rum
• 300 g Mehl
• 1/2 TL Backpulver
• Backpapier für die Form
• Mehl und Puderzucker zum Bestäuben

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -